Abnehmerei und Zombies

Die letzte Woche ging es abnehmtechnisch etwas drunter und drüber – die meiste Zeit klappte es mit dem ‚cleanen‘ Essen ganz gut, aber ein Kuchendate und die Abschlussfeier einer sehr lieben Freundin haben mich doch sündigen lassen. Die Waage war aber gnädig und zeigte mir heute -700g an. Ich wiege mich immer einmal die Woche, messe dabei aber auch meinen Taillen- und Hüftumfang. Da hat sich leider nichts bewegt. Obwohl ich über ein Pfund verloren habe, war ich ein bisschen enttäuscht, denn um den Kuchen und die Feier auszubalancieren war ich viel spazieren und auch Laufen. Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, ob das heißt, die 700g waren nur Wasser und nichts davon Fett. :/ Weiß da eventuell jemand etwas genaueres zu?

Zum Thema Laufen möchte ich aber noch kurz auf mein ‚Programm‘ (haha, wenn man das so nennen kann) eingehen. Ich habe das hier im Blog ja schon einmal angesprochen: Ich laufe/walke/hopple mit einer App namens ‚Zombies Run 5k‘. Die App soll einen binnen acht Wochen fit für einen fünf Kilometer Lauf machen. Was nicht unbedingt realistisch ist (das hat mir eine Freundin, die mittlerweile ihren ersten Halbmarathon absolviert hat, bestätigt – sie hat für ihre ersten 5k am Stück ein halbes Jahr gebraucht), aber die Trainingseinheiten sind wirklich für jeden machbar.

‚Zombies 5k‘ ist eine Art interaktives Hörspiel. Man ist Läufer Nummer 5/Runner 5 in einer Welt, die von Zombies bevölkert ist. Die wenigen überlebenden Menschen haben sich in gesicherte kleine Städte zurückgezogen. In dieser Stadt, Abel, sind die Läufer dafür zuständig, Verpflegung und andere Dinge, die in Abel benötigt werden, außerhalb der Stadtmauern zu besorgen. Damit man dabei nicht von Zombies gefressen muss man – genau – schnell sein. Und darauf wird man mit diversen Trainingseinheiten (3x pro Woche) trainiert.

Mir persönlich gefällt diese Kombination aus Hörspiel, Training und eigener Musik Playlist sehr. Die ersten Einheiten sind einfach genug, dass sie auch eine absolute Couchpotato bewältigen kann und man kann sein eigenes Tempo ausloten. Ich kann sie wirklich nur jedem ans Herz legen!

Und wie lief die Woche bei euch so? Habt ihr große oder kleine Erfolge zu feiern? 🙂

Bis zur nächsten Woche, ihr Lieben 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Abnehmerei und Zombies

  1. Ein Gedanke zu deiner Taillen-/Hüft-Messung: Je nachdem, was ich gegessen habe, ist der Bauch bei mir etwas dicker, d. h. gewölbter. Dann kneift auch schonmal die Unterwäsche ein wenig, obwohl sie es sonst nicht tut – das Gewicht hat sich aber nicht geändert. Vielleicht könnte das bei dir ein Grund sein?

    • Keri schreibt:

      Das ist ein guter Tipp, danke! Ich muss zugeben, daran hatte ich noch nicht gedacht – aber das würde Sinn machen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s