Ich habe da mal was Dummes gemacht …

Die letzten zwei Wochen war es ja recht ruhig hier auf dem Blog, das lag zu einem kleinen Teil an viel Stress (Arbeit und Freizeit) und folgender Entspannung, zu einem großen Teil aber auch an Mimi. Meine Motivation hat sich offenbar frühzeitig in den Sommerurlaub abgesetzt und mich hier allein gelassen. Das Resultat war zum Glück nicht wahnsinnig schlimm (+200g, der Umfang blieb unverändert) aber mental war das alles andere als gut.

Was aber bisher gut klappt und mich wirklich motiviert ist das Laufen mit meiner Laufgruppe (und der Hantelspaß ;)). Ich habe zwei ganz tolle Damen an meiner Seite – eine Halbmarathon Läuferin und eine andere Laufanfängerin, die allerdings durch regelmäßiges Radfahren und andere Sportarten sehr fit ist. (Falls ihr das lest – hallo Mädels ;)) Das klingt jetzt so, als würden die beiden immer Meterweit vor mir fröhlich fliegen und ich schnaufe vor mich hin, aber weit gefehlt. Die beiden stellen sich immer auf mein Tempo ein, spornen mich aber immer auch an, um noch ein bißchen mehr aus mir heraus zu holen, wenn ich glaube, es geht schon nichts mehr. Mit den beiden geht es mehr oder weniger regelmässig an den Ufern der Spree entlang und es macht riesigen Spaß. Mit den beiden geht es nie um Zeiten, Puls etc. Es geht einfach nur um Spaß. Dennoch möchte ich natürlich gerne ein Ziel erreichen. Also habe ich mich beim Deutsche Post Ladies Run angemeldet. Auch wenn ich das Feld nur von hinten sehen werde und mich die Nervosität jetzt schon fertig macht (der Lauf ist erst in knapp 3 Monaten!), will ich es wenigstens versuchen.

Seit der Anmeldung und dem ersten Lauf nach meiner Durchhänger-Phase fühle ich mich besser und vor allem auch zuversichtiger. Es kann natürlich auch einfach nur sein, dass der Urlaub meiner Motivation endlich beendet wurde. Wer weiß 😉

Ich wünsche euch eine tolle Woche, ihr Lieben!

Advertisements

Darf ich vorstellen: Mimi

Heute ging es mal wieder auf die Waage und ans Maßband und was soll ich sagen: das verflixte Wiegeding zeigte mir 700g mehr an! Freund Maßband war gnädiger und zeigte zumindest unveränderte Werte an, aber die 700g haben mich doch sehr geschockt, vor allem, weil ich am Dienstag doch heimlich auf die Waage geschlichen war und sie mir 400g weniger angezeigt hatte.

Rational gesehen weiß ich, dass das eine Kombination aus einem Pizzabrötchen-Ausrutscher vom Vorabend, zu laschen Aufpassen auf das was ich esse und Wassereinlagerung durch die salzige Salami auf den Pizzabrötchen ist. Rational. Der Rest von mir schreit, zetert, will sich auf den Boden werfen und alles Hinschmeißen, weil, wenn ich mit der ganzen Abnehmerei Kontrolle sowieso zunehme, dann kann ich auch gleich wieder zu Snickers, Big Mäc und Konsorten en masse greifen, oder?

Dieser Rest von mir hat mittlerweile einen eigenen Namen bekommen. Darf ich vorstellen: Mimi (wie in Mimimimi). Mimi ist diejenige, die mir sagt, dass ich doch nicht Laufen gehen sollte, weil es ja ohnehin bald regnet, die mich davon abhält endlich mal die Kurse im Fitnessstudio zu besuchen, weil mich untrainierten Knubbel sowieso alle nur komisch angucken werden und Mimi macht mich darauf aufmerksam, dass die Nutella bald abläuft und man dringend das GANZE VERDAMMTE GLAS essen sollte!

Mimi ist ein blödes Stück, aber Mimi gehört leider dazu. Und Mimi wird auch nie ganz verschwinden. Das ist okay. Ich habe nur in den letzten fünfzehn Jahren zu lange und zu oft auf Mimi gehört. Im Moment brüllt sie mir auch ins Ohr, dass genau das passiert ist, was während meiner erfolglosen Abnehmversuche bisher immer passiert ist: ich nehme bis zu diesem Punkt  (circa. 3-4Kilo) ab und ab da geht es sofort wieder rauf. Deswegen sollte ich es gar nicht erst weiter versuchen, weil es sowieso immer wieder so ausgehen wird. Und ich gebe zu, Mimi klingt gerade wahnsinnig überzeugend, weil es soviel einfacher ist aufzugeben und mich einem Frustfressgelage mit meinen alten Freunden Ben und Jerry hinzugeben. Vielleicht kommt Joey’s dann auch noch vorbei.

Aber diesmal nicht. Ich bin wütend auf Mimi, wütend auf mich selbst und deshalb muss Energie raus und nicht rein. Jetzt wird nicht gegessen, jetzt wird trainiert. Und ich glaube, das ist der perfekte Moment, um endlich auf die Fünf-Kilo Hanteln umzusteigen. Nimm das Mimi!

Habt ein tolles Wochenende, ihr Lieben!